• Diesen Artikel empfehlen

Urheberrechtliches

Musik vom Handy verschicken

Darf ich Songs auf meinem Smartphone an Freunde senden, z.B. per Bluetooth oder WhatsApp? Ja, unter bestimmten Voraussetzungen.

Hände halten Smartphones mit Funkverbindung (Bild: Markus Bormann / fotolia.com)

Die Frage ist letztlich, was du über die Datei (z.B. mp3, flac, wav, m4a) weißt. Solltest du nicht wissen, wo der Song herkommt, könnte er ja auch illegal runtergeladen worden sein. Und dann dürftest du ihn vielleicht nicht weitergeben – die Sache bliebe rechtlich unsicher. In der Praxis dürfte dieser Punkt nicht immer klar sein: Jemand gibt dir den Song, hat ihn woanders bekommen usw., wer will da noch die Rechtekette zurückverfolgen? Dann gilt halt einfach: Man weiß nicht genau, ob es noch legal ist und sollte die Datei nicht weitergeben.


Besitzt du die Musik auf einem Datenträger wie einer gekauften CD? Dann darfst du Privatkopien anfertigen, wenn die CD nicht kopiergeschützt ist, und diese auch an Freunde weitergeben. Allerdings nur an einige – Gerichte gingen früher häufig von bis zu sieben Kopien aus.


Bei digitalen Musiktiteln, wie z.B. Downloads von Musikplattformen, ist das Ganze wieder komplizierter. Hier schließen die Anbieter häufig die Weitergabe der Musikdateien in ihren AGB aus. Eine gerichtliche Klärung, ob das zulässig ist, gibt es bisher nicht. Deshalb gilt auch hier: Lieber nicht weitergeben!


(Wi)

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?