• 5 Kommentar(e)
  • Diesen Artikel empfehlen

Soziale Netzwerke

Beiträge melden bei Facebook, Instagram, Twitter und Google+

Cyber Mobbing, Gewalt, Pornografie – es gibt viele Gründe, weshalb Meldungen in Sozialen Netzwerken gelöscht werden sollten. Wir zeigen, wie du dabei helfen kannst.

Eine junge Frau sitzt auf einem Sofa mit erschrockenem Gesichtsausdruck hinter einem Laptop.

Wenn jemand nur Müll über dich in Sozialen Netzwerken verbreitet, dich beleidigt oder dir droht, kannst du dich wehren: Du kannst bei fast allen Netzwerken, in denen Beiträge öffentlich für viele Menschen sichtbar sind, verlangen, dass die Posts gelöscht werden. Messenger wie Snapchat oder WhatsApp bieten solche Möglichkeiten bislang leider nicht (wobei Storys auf Snapchat spätestens nach 24 Stunden ja eh nicht mehr zu sehen sein sollen – es sei denn, der Absender postet sie immer wieder neu). Hier heißt es einfach: Über den Dingen stehen und den Inhalt am besten ignorieren. Wird es doch zu krass, findest du zum Beispiel beim Netz gegen Cybermobbing hilfreiche Tipps.

Wie du bei Facebook, Insta, Twitter und G+ beantragen kannst, dass verletzende Beiträge gelöscht werden, zeigen wir dir auf den folgenden Fotos. Sie zeigen die Wege in den Smartphone-Apps. Am PC sehen sie aber ähnlich aus.


Facebook

Tippe an einem Beitrag oben rechts auf die drei Punkte und dann auf "Mir gefällt dieser Beitrag nicht".

Facebook

Gib dann eine Kategorie an, weshalb du den Beitrag melden möchtest. Willst du den Beitrag löschen lassen, weil du darin gemobbt wirst, tippe auf "Er sollte meiner Meinung nach nicht auf Facebook sein".

Facebook

Mobbing als Grund kennt Facebook nicht. Du kannst aber zwischen einigen anderen Alternativen oder "etwas anderes" wählen.

Facebook

Danach tippst du auf "An Facebook zur Überprüfung senden" und hast weitere Möglichkeiten, zum Beispiel den Absender des Beitrags zu blockieren.

Facebook

Bei abonnierten oder befreundeten Seiten bzw. Profilen sieht es etwas anders aus: Du wirst zum Feedback aufgefordert ...

Facebook

... und gelangst dann zu einer Möglichkeit, deine Meldung zu klassifizieren.

Instagram

Tippe in einem Instagram-Beitrag, der dich stört, oben rechts auf die drei Punkte. Anschließend tippst du auf "Melden ...".

Instagram

Hier kannst du "Unangebracht" auswählen.

Instagram

Aus einer Reihe von Gründen kannst du den wählen, der am besten passt. Hier gibt es zum Beispiel auch "Belästigung oder Mobbing" als Grund.

Instagram

In unserem Beispiel haben wir einen Beitrag wegen "Pornografie" gemeldet. Dazu erklärt Instagram, was die Betreiber darunter verstehen und geben dir durch Antippen des Buttons "Melden" die Möglichkeit, sie über den Beitrag zu informieren. Statt den Beitrag zu melden, kannst du den Absender auch einfach nur blockieren. Bei Instagram wird sich dann aber niemand den Beitrag ansehen und eventuell löschen.

Instagram

Nach dem Antippen des "Melden"-Buttons erscheint eine freundliche Danke-Nachricht.

Twitter

Um einen Tweet zu melden, tippst du oben rechts auf den nach unten zeigenden Pfeil und dann auf "Tweet melden".

Twitter

Willst du den Tweet löschen lassen, weil du darin gemobbt wirst, tippe auf "Er ist missbräuchlich oder verletzend".

Twitter

Einen weiteren Grund kannst du nicht angeben – Twitter wird direkt informiert und jemand im Support sollte einen Blick auf den Tweet werfen. Außerdem kannst du den Absender stummschalten oder blockieren.

Google+

Bei Google+ (oder auch G+) musst du einen Beitrag, den du melden willst, erst öffnen. Tippe dazu oben rechts auf die Anzeige, wie alt der Beitrag ist.

Google+

Tippe dann oben rechts auf die drei Punkte.

Google+

Wähle "Missbrauch melden" aus.

Google+

Auch hier kannst du diverse Gründe wählen, weshalb du den Beitrag entfernt haben willst.

Google-Suche

Wenn Einträge aus der Google-Suche entfernt werden sollen, kannst du das beim Google-Support beantragen.

Dass du Beiträge zum Löschen meldest, heißt aber noch nicht, dass sie auch wirklich verschwinden. Ob das geschieht, entscheiden Mitarbeiter der verschiedenen Netzwerke.


(hamo)

Der Text dieses Beitrags steht unter Creative-Commons-Lizenz: Was bedeutet das?

Wie hat dir der Artikel gefallen? Top oder Flop?

5 Kommentar(e)

  • Beate
     

    Instagram gehackt

    Diese Adresse hat heute früh mein Instagram konto still gelegt.
    mailto:zhenyazernin@mail.ru Zum Glück habe ich es schnell mit bekommen. Also Vorsicht

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Charlotte
     

    Konto gehackt

    Hilfe mein Konto wurde gehackt und ich kann nicht mehr über meine Mailadresse zugreifen. Was kann ich tun???
    Wer kann mir helfen ?

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you
     

    Re: Konto gehackt

    Hallo Charlotte,
    um welches Konto geht es? Hier gibt es Adressen zu den Supports bekannter Netzwerke: https://www.checked4you.de/profil-gehackt

    Nach oben zum Artikelanfang
  • Rosavacek
     

    Meine Seite auf Instagram wurde gehackt

    Guten Morgen

    Nach oben zum Artikelanfang
  • checked4you
     

    @Rosavacek

    Hallo Rosavacek,
    dann wende dich doch bitte an den Instagram-Support. Wie er zu erreichen ist, erklären wir hier: https://www.checked4you.de/instagram-support-erreichen Vielleicht hast du darüber Erfolg. Wir drücken die Daumen!
    Dein checked4you-Team

    Nach oben zum Artikelanfang